Firmkurs im Grünen

Outdoortag des Firmkurses

Am Montag dem 20. Mai ging es für die Teilnehmenden des Firmkurses nach Manderscheid in der Eifel. Unter kundiger Begleitung zweier Coaches und des Hundes WaldemarHorstGünter erlebten sie dort einige Stunden im Grünen. Auf dem Programm standen kooperative Übungen und intuitives Bogenschießen. Die beiden Coaches gaben jeweils die Rahmenbedinungen vor und die Gruppe organisierte sich selbst die Aufgaben zu meistern. Bei bestem Wetter und guter Stimmung entwickelte sich so etwas wie ein Gemeinschaftsgeist und vorher unbekannte Namen prägten sich ein.

Was hat das mit Firmung zu tun? Firmung bedeutet auch eine Verantwortung in Gesellschaft zu übernehmen. Dafür muss ich auf Tuchfühlung mit anderen gehen. Ich muss mich selbst erfahren und einschätzen können und ich muss irgendwie mit den anderen zurecht kommen - auch denen, die mir nicht liegen. So etwas kann man nicht planen, aber man kann ein Gespür dafür bekommen bei eben solchen Veranstaltungen, die der Atmosphäre und der Gemeinschaft verpflichtet sind. Auch das ist Kirche!

Begleitet wurden die Jugendlichen von Maja Westbomke, Dietmar Fischenich und Pater Hugon. Das nächste Treffen des Kurses findet am Dienstag 11. Juni von 17:00 bis ca 18:15 Uhr in der Kirche von St. Goarshausen statt.