Firmung durch Bischof Georg

Am letzten Wochenende des August besuchte Bischof Georg Bätzing die Pfarrei Heilige Elisabeth von Schönau. An verschiedenen Orten war er als interessierter und aufmerksamer Gast präsent, wie in Nastätten, Kloster Schönau, Filsen, Kamp-Bornhofen, St. Goarshausen und Osterspai, wo der Abschlussgottesdienst gefeiert wurde. Der Bischof nutzte zahlreiche Gelegenheiten mit Menschen ins Gespräch zu kommen: bei einer Wanderung, in Konferenzen (mit Seelsorgeteam, Räten und einer Projektgruppe zur Entwicklung einer Radwegekirche, Gastronomen und noch anderen) und in Gottesdiensten.

Am Samstag dem 29. August spendete der Bischof 11 jungen Christinnen und Christen das Sakrament der Firmung. Es war für ihn die erste Firmfeier unter Coronabedingungen - von der leider nicht in den Bistumsmedien berichtet wurde. Bätzing sprach vor dem Gottesdienst in der Kirche mit den jungen Leuten und ließ sich informieren, wie sie diese ungewöhnliche Vorbereitungszeit erlebt hatten. In seiner Predigt nahm er das Gehörte auf. Der Gottesdienst wurde musikalisch von Organist Klaus Wagner und einer Minischola gestaltet, denen die Gemeinde Coronabedingt leider nur zuhören durfte.

Noch bis Mitte September wird Pater Hugon, als Beauftragter des Bischofs, jungen Leuten die Firmung spenden. Dies ist notwendig durch die Vorschriften des Landes Rheinland-Pfalz und des Bistums, die nur eine begrenzte Teilnehmerzahl in unseren Kirchen zulassen,. Leider führt das auch zu unschönen Begegnungen, bei denen Menschen am Kircheneingang abgewiesen werden müssen, wenn die Raumkapazität ausgelastet ist. Auch da mutet Corona den Kirchengemeinden einiges zu.

Der nächste Firmkurs wird im Frühjahr 2021 beginnen und junge Leute im Firmalter werden automatisch durch das Pfarrbüro angeschrieben.