Fronleichnam im Auto

Corona verändert Bräuche und Gewohnheiten. Prozessionen, Gottesdienste in vertrauter Form, Gemeindefeste wie das Fest in Osterspai - alles konnte nicht so gefeiert werden, wie es bisher üblich war. Trotzdem wurde das Fest Fronleichnam begangen. Es war anders, kleiner, ungewohnt und vielleicht mit gemischten Gefühlen, aber es hat stattgefunden und Menschen wurden dafür kreativ. In Dahlheim gab es eine Feier auf der grünen Wiese im "Autokinoformat". Die Frauen, die sich sonst in "aller Herrgotts Frühe" getroffen hätten um einen Blumenteppich und Altar zu gestalten, taten sich zusammen und schmückten ein großes Kreuz - und aus jeder Ecke des Dorfes war jemand dabei und hat sich engagiert. Musik für den Gottesdienst, den alle in ihren Autos verbrachten außer Pater Hugon und einigen Helfern, gab es zum Zuhören und Mitsingen aus der Beschallungsanlage.

Auch in anderen Orten wurde gefeiert und geschmückt. Wir berichten, sobald Material zu Verfügung steht.