F5 - die magische Taste

Immer wieder mal berichten Menschen, dass unsere Homepage nicht aktuell sei. Es könnte daran liegen, dass der eingesetzte Browser die Daten aus dem sogenannten "Cache" lädt und nicht auffrischt. Ein Druck auf die Taste F5 sorgt für Abhilfe und Sie sehen den jeweils neuesten Stand der Seite.

Ihre online-redaktion

Bannerfotos

Gefallen Ihnen unsere Fotos, die bei allen Homepageseiten oben mitlaufen? Vielleicht machen Sie in diesen Tagen selbst Fotos von der aufblühenden Natur. Schicken Sie uns doch ein Foto zu. Wir können es aufbereiten oder Sie senden es gleich im passenden Format 1225 x 371 Pixel (exakt so)


Gutes für die Seele

Damit der Blick auf das Gute nicht zu kurz kommt haben wir die Seite "Gutes für die Seele" eingerichtet.

Sie finden sie unter "Aktuelles" oder auch HIER.


Anweisungen durch den Generalvikar

Wolfgang Rösch übermittelt neue Bestimmungen

Der Generalvikar des Bistums Limburg, Wolfgang Rösch, hat folgende neue Bestimmungen für alle Pfarreien des Bistums Limburg mitgeteilt. Sie gelten bis mindestens 19. April 2020.

Wofgang Rösch dankt allen Seelsorgenden und ist mit allen Schwestern und Brüdern in unseren Gemeinden im Gebet verbunden.

Alle gottesdienstlichen Zusammenkünfte (Eucharistiefeiern, Andachten usw.) unterbleiben gemäß den staatlichen Vorgaben. Selbstverständlich feiern die Priester sonntags und werktags die Hl. Messe für die Gläubi-gen. In dieser Stunde ist gerade die Feier der Eucharistie unser Auftrag als Kirche, um die Not der Menschen vor Gott zu tragen und ihnen, wenn auch vorerst nur geistlich, nahe zu sein. Gottesdienste in geschlossenen klösterlichen Gemeinschaften finden ohne Beteiligung von Gläubigen statt, die nicht Mitglieder der klösterlichen Gemeinschaft sind.

Taufen und Trauungen müssen verschoben werden. Eine neue Terminfestlegung kann erst nach Beendigung der Krise erfolgen. Nottaufen und Eheschließungen in Todesgefahr sind unter Beachtung der einzelnen staatlichen Vorgaben möglich.


Beerdigungen können nur noch ohne Feier eines Requiems, auf dem Friedhof, im engsten Familien- und Freundeskreis und entsprechend den kommunalen Vorgaben bezüglich der Nutzung der Leichenhallen stattfinden.

Auch wenn dazu aufgerufen ist, die Kirchen offen zu halten, so sind diese während der Feier der Gottesdienste zu verschließen. Die Gläubigen sind von der Erfüllung der Sonntagspflicht befreit. Sie sind darauf, ebenso wie auf weitere Angebote in Funk, Fernsehen und Internet, hinzuweisen. Auf der Website des Bistums findet sich eine Zusammenstellung der Angebote. Die Gläubigen sind einzuladen, sich zu diesen Zeiten zu Hause geistlich am Gottesdienst der Kirche zu beteiligen.


Bislang tagsüber geöffnete Kirchen sind weiter offen zu halten als Orte des persönlichen Gebetes.


Seelsorger und Seelsorgerinnen sollen als Ansprechpersonen für die Gläubigen zur Verfügung stehen. Sie sind auf jeden Fall telefonisch, digital und soweit möglich und sinnvoll auch persönlich für die Gläubigen erreichbar. Die notwendigen Hygienevorschriften sind unbedingt zu beachten.

Mit alten und kranken Menschen sollen Seelsorgerinnen und Seelsorger vornehmlich telefonisch in Kontakt treten.

Der Publikumsverkehr in Pfarrbüros und Gemeindebüros wird eingestellt. Lediglich Einzelbesuche nach Voranmeldung sind zulässig. Pfarrbüros sollen dennoch besetzt und telefonisch und elektronisch erreichbar sein. Zur Sicherstellung der Arbeitsfähigkeit des Pfarrbüros sollen entsprechende Maßnahmen (z. B. Veränderung der Arbeitszeiten, räumliche Trennung) ergriffen werden. Die Mitwirkungsrechte der Mitarbeitervertretung sind zu wahren.

Katholische Öffentliche Büchereien, Teestuben, Kirchencafés usw. sind zu schließen.


Bekanntmachung von Pfarrer Pater Hugon

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben,
mit Blick auf die Ausbreitung des Corona-Virus ist seit Montag, 16. März 2020 Folgendes zu beachten:
von Montag, 16. März bis vorerst Sonntag, 19. April sind alle öffentlichen Gottesdienste abgesagt
Die Kirchen in unserer Pfarrei bleiben geöffnet - ausschließlich für das persönliche Gebet.
Trauerfeiern finden nicht in geschlossenen Räumen statt, sondern unmittelbar auf dem Friedhof.
Die Gemeinschaft der Franziskaner betet an jedem Abend um 21:00 Uhr den Rosenkranz
Gebetskette: Wir beten morgens um 8.00 Uhr und am Abend um 20.00 Uhr das Gebet des Bischofs
- jeder/jede betet an dem Ort, wo er/sie sich befindet.
- die Gebetszettel zur Gebetskette liegen in unseren Kirchen zum Mitnehmen aus.
Das Bistum überträgt die Eucharistiefeier aus der Kapelle des Bischofshauses, den Livestream finden Sie unter: www.bistumlimburg.de.
- sonntags werden Gottesdienste im Fernsehen angeboten oder im Internet übertragen.
Danke für Ihr Verständnis.
In herzlicher Verbundenheit – bitte bleiben Sie gesund!
P. Hugon Superson
Pfarrer


keine Gottesdienste mehr ab 16. März 2020

Das zentrale Pfarrbüro ist zu den normalen Öffnungszeiten telefonisch erreichbar. Außerhalb dieser Öffnungszeiten können Sie eine Nachricht auf Band hinterlassen oder per Mail Kontakt aufnehmen.

Die Kirchen werden als Orte des persönlichen Gebetes weiter geöffnet bleiben.
„Diese drastischen Entscheidungen sind uns nicht leicht gefallen, und wir wissen, was dies für Sie, für Pfarreien und Kirchorte bedeutet“, schreibt Bischof Dr. Georg Bätzing in einem Brief an alle Gläubigen im Bistum Limburg. Christen hätten jedoch Verantwortung für ihr eigenes Leben und für ihre Mitmenschen. Gemeinsam müsse alles getan werden, um eine schnelle Verbreitung des Virus zu verhindern. Der Verzicht auf Gottesdienste und Veranstaltungen sei damit auch ein Dienst, den Christen einander und denen, die durch eine Infektion besonders gefährdet seien, leisteten.

Das Bistum bietet ab Dienstag, 16. März, täglich einen Livestream des Gottesdienstes aus der Kapelle des Bischofshauses auf www.bistumlimburg.de zum mitfeiern an. Der Livestream wird auch auf dem Youtube- und Facebook-Kanal der Diözese zu sehen sein.

Leserinnen und Leser unserer Homepage bitten wir, die Information über die Gottesdienste auch ihren Mitmenschen in der Pfarrei weiter zu geben, die nicht vernetzt sind.

Die Fragen nach der Corona-Epidemie beschäftigen uns alle. Als christliche Kirche sind wir besonders dem Handeln im Geist Jesu und der Solidarität verpflichtet. Lassen Sie uns als Gemeinde Christi nie vergessen, dass man sie daran erkennt weil andere sagen "seht, wie sie einander lieben".

Wie lange diese Veränderungen nötig sind, ist derzeit noch nicht absehbar, wir halten Sie über Homepage und soziale Medien auf dem Laufenden.

Ihre online-Redaktion


Datenschutz

Unsere Homepage entspricht den gesetzlichen Bedingungen des kirchlichen Datenschutzes (KDG). Die Datenschutzerklärung findet sich unter dem Menüpunkt Impressum

Sie können sich über das Gesetz informieren, wenn Sie die PDF Datei öffnen. (Adobe Acrobat Dokument 384.7 KB)

Download


Heilige Elisabeth von Schönau ist eine Pfarrei im katholischen Bistum Limburg. Sie wurde am 01.01.2018 aus ehemals 10 Pfarreien der Region von Bischof Dr. Georg Bätzing ins Leben gerufen. Sie gehört zum Bezirk Rhein-Lahn und ist angesiedelt am rechten Ufer des Mittelrheins und im so genannten blauen Ländchen der Taunushöhen. Von den Ländergrenzen her liegt sie überwiegend im Bundesland Rheinland-Pfalz.

Auf den Seiten dieser Homepage finden sich Informationen über Entstehung und Geschichte, Berichte, Informationen, Termine und Ansprechpartner für die verschiedensten Lebenssituationen. Alle Orte, in denen eine Kirche steht (im Bistumssprachgebrauch: Kirchort) verstehen sich als Orte, an denen Gemeinde gebildet wird. So ist auch unsere Bezeichnung für alle diese Orte weiterhin "Gemeinde". Sie alle gemeinsam als Netzwerk bilden die Pfarrei Heilige Elisabeth von Schönau. Haupt- und ehrenamtlich tätige Menschen in der Pfarrei erreichen Sie über die angegebenen Kontaktdaten.So wie die neue Struktur erst zusammen wachsen muss, werden sich auch Aufbau und Inhalt dieser Homepage dynamisch verändern. Gerne können Sie online verfolgen wie Pfarrei und ihr Internetauftritt wachsen.

Veranstaltungskalender

Veranstaltungen für 2020 finden Sie unter dem Menüpunkt "Aktuelles"

Haben Sie Termine und Veranstaltungen Ihrer Gemeinde oder Ihres Ortsausschusses? Schicken Sie uns gerne eine Nachricht