Kita St. Martin

Wir bieten als Betreuungs-, Bildungs- und Erziehungseinrichtung im Elementarbereich Platz für 37 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren. Wir haben eine altersgemischte Gruppe von 22 Kindern im Alter von 4 bis 6 Jahren. Sowie eine Gruppe mit einer kleinen Altersmischung, insgesamt 15 Kinder.

In unserer zweigruppigen Einrichtung sind beschäftigt:

6 Erziehungskräfte:

1 Vollzeitkraft ( 39 Std.)

3 Teilzeitkräfte ( 26 Std.)

1 Teilzeitkraft  ( 30 Std)

1 Teilzeitkraft  ( 18,45 Std)

2 Kräfte im Bereich Hauswirtschaft:

1 Hauswirtschaftskraft

1 Raumpflegerin

Da wir Ausbildungsstätte sind, werden auch Praktikanten eingestellt.

Bei personellen Engpässen versucht der Träger zeitnah Vertretungskräfte

einzusetzen.

Die wöchentliche Öffnungszeit beträgt 42,5 Std. und ist wie folgt aufgeteilt:

Ganztagsbetreuung:

Montag- Donnerstag: 7:00 Uhr- 16:00 Uhr

Freitag: 7:00 Uhr- 13:30 Uhr

 

Teilzeitbetreuung:

Montag- Donnerstag: 7:00 Uhr- 12:30 Uhr, 14:00 Uhr- 16:00 Uhr

Freitag: 7:00 Uhr- 12:30 Uhr

Leitbild unserer Tagesstätte

Orientiert am Leben und Wirken des Schutzpatrons unserer Pfarrgemeinde und unserer Kindertagesstätte steht das“ Miteinander“ und das „Teilen“ von Lebens- und Lernerfahrungen auf allen Ebenen im Mittelpunkt unserer Arbeit.

So haben wir unserem Leitsatz entsprechend unsere pädagogische Arbeit nach diesen drei Hauptkriterien ausgerichtet und die Ziele dazu erarbeitet:

Miteinander

  • leben
  • lernen
  • verstehen

Das Kind ist ein Geschöpf Gottes und hat seine Würde und Rechte.

Das Kind wird in seiner Eigenart angenommen und seinen Fähigkeiten entsprechend gefördert.

Das Kind muss als individuelle Persönlichkeit geschätzt, begleitet und geschützt werden.

Das Kind erlebt Freiräume und Lebensraum zum Wohlfühlen.

Das Kind erfährt, dass die Schöpfung zu achten und zu bewahren ist.

Waldprojekt

Um den Kindern eine intensive Naturbegegnung zu ermöglichen, führen wir einmal jährlich über zwei Wochen ein Waldprojekt durch. Der Wald bietet den Kindern viele verschiedene Lern-, Erfahrungs- und Spielmöglichkeiten besonderer Art. Durch den intensiven und sorgsamen Umgang mit der Natur, sollen sie lernen Verantwortung gegenüber ihrer Umwelt zu übernehmen und die Schöpfung zu wahren.